KitaStar 2016

Ganztagsbetreuung wird in Krippen und Kitas zunehmend zum Standard. „Ist das nur positiv? Welche Erfahrungen und Möglichkeiten bleiben Kindern dabei vorenthalten?“, fragt die element-i-Bildungsstiftung. Für den Pädagogik-Innovationspreis KitaStar 2016 zum Thema „Ganztagsbetreuung – ausgewogen und vielfältig“ sucht sie Kindertages­stätten mit Ganztagsbetreuungskonzepten, die bewusst Qualitäten aus anderen kindlichen Lebenswelten integrieren.

Immer mehr Kinder verbringen einen großen Teil ihrer wachen Zeit in Krippe oder Kita. Das neue Bundesprogramm "KitaPlus" unterstützt den Trend und fördert die Anpassung institutioneller Betreuungszeiten an die Bedarfe berufstätiger Eltern. Familien profitieren davon in vielfältiger Weise: Müttern und Vätern gelingt es, eine existenzsichernde Berufstätigkeit aufrechtzuerhalten und Karrierebrüche zu vermeiden. Ihre Kinder erleben in den Kindertageseinrichtungen idealerweise ein liebevolles, anregungsreiches Umfeld, das ihre persönliche, soziale und kognitive Entwicklung fördert.

Längere Kita-Zeiten der Kinder führen jedoch auch dazu, dass in einem weitgehend von Pädagoginnen und Pädagogen gestalteten institutionellen Alltag zum Beispiel für folgende Aktivitäten und Erfahrungen immer weniger Zeit bleibt:

  • ungestört und unbeobachtet im privaten Bereich mit eigenem Spielzeug spielen
  • mal gar nichts machen
  • über die Stränge schlagen
  • mit anderen Kindergruppen spielen (z.B. in Nachbarschaft oder Verein)
  • besondere individuelle Begabungen ausbauen (z.B. ein Instrument oder eine Sportart lernen)

Vor diesem Hintergrund lobt die element-i-Bildungsstiftung den Pädagogik-Innovationspreis KitaStar 2016 zum Thema "Ganztagsbetreuung - ausgewogen und vielfältig" aus. Sie sucht Trägerverantwortliche bzw. Kita-Teams, die eine immer umfassender professionell beeinflusste Kindheit kritisch reflektiert und Lösungen entwickelt haben, um spezifische Qualitäten, die Kinder dadurch in ihrem familiären und nachbarschaftlichen Umfeld immer weniger erleben, in den Kita-Alltag zu integrieren.

Bewerbung für den KitaStar 2016

Beteiligen können sich alle Einrichtungen, die Kinder bis zu zehn Jahren betreuen und entsprechende Lösungsansätze für eine ausgewogene Ganztagsbetreuung konzipiert haben. Die Konzepte müssen noch nicht umgesetzt sein. Für die Bewerbung sind der ausgefüllte Bewerbungsbogen sowie die pädagogische Konzeption der Einrichtung bei der element-i-Bildungsstiftung einzureichen.

Bewerbungsschluss ist der 30. April 2016.

Bewertungskriterien

Entscheidend für die Bewertung ist, dass die dargestellten Lösungen für eine vielfältige flexible Betreuung, auch zu klassisch unüblichen Zeiten,

  • sich logisch aus einer Reflexion der Veränderungen durch eine zunehmend pädagogisierte Kindheit ableiten,
  • in Beziehung stehen zu den familiären und sozialräumlichen Lebenswelten der Kinder in der jeweiligen Einrichtung,
  • zur Lebensqualität der Kinder positiv beitragen,
  • zusätzliche Spielräume zur Schaffung von Bildungsgerechtigkeit eröffnen,
  • in eine generell qualitativ hochwertige pädagogische Arbeit eingebettet sind, da die Bewertung ganzheitlich erfolgt.

Prämierung und Preise

Die element-i-Bildungsstiftung vergibt den KitaStar in den Kategorien Gold, Silber und Bronze. Ausgelobt sind:

Gold:                   5.000 Euro
Silber, Bronze:     attraktive Sachpreise

Alle Gewinnerinnen und Gewinner des KitaStar 2016 sind zur feierlichen Verleihung der Preise am 18. Oktober 2016 nach Stuttgart eingeladen. Während eines Forums zum Thema „Ganztagsbetreuung - ausgewogen und vielfältig" haben die Preisträgerinnen und Preisträger die Gelegenheit, ihre Lösungsansätze einem Fachpublikum ausführlich zu präsentieren.

KitaStar: Die Unterlagen zum Download


Fragen?

Heinke Schöffmann

Projektkoordination KitaStar
0711 656960-35